Zum Hauptinhalt springen


Kautions­Versicherung

 

KautionsVersicherung

Avale - Bürgschaften - Bonds und Garantien - bankenunabhängig

Die KautionsVersicherung (kurz: KTV) ist eine spezielle Versicherungsart aus dem Bereich der Kreditversicherer / Kautionsversicherer zur Übernahme von

  • Bürgschaften (Avalen), Garantien, sonstigen Gewährleistungen oder Sicherheitseinbehalten

Ein Sondefall im der Rahmen der Kautionsversicherung ist die die sog.

Banken und Sparkassen sprechen in diesem Zusammenhang von Bürgschaftskredit oder Avalkredit. 

Mit einer  Kautionsversicherung können Unternehmen Avale, Bürgschaften, Garantien, Bonds oder sonstige Gewährleistungen/ Sicherheitseinbehalte bankenunabhängig bei einem Kautionsversicherer abrufen, ohne den Gesamtrahmen bei der Hausbank zu belasten. 

Nicht abgedeckt werden  sog. Finanzbürgschaften, die der Absicherung zur Zahlung eines bestimmten Geldbetrages, z.B. aus einen Kaufvertrag heraus, abgerufen werden. 

Welche Branchen können eine Kautionspolice verwenden: 

  • Maschinenbau
  • Anlagenbau und das
  • Handwerk

Größter Vorteil

Sie schonen die Liquidität bei Ihrer Bank oder Sparkasse, weil die in Anspruch genommenen Bürgschaften nicht auf den Gesamtrahmen angerechnet werden können. 

Darüber hinaus ist eine Kautionsversicherung i.d.Regel 

. . . besser und günstiger als der Abruf der Bürgschaften von der Bank / Sparkasse!

Wer als Bauunternehmer, Handwerker oder Maschinenbauer Aufträge gewinnen will, muss Sicherheiten bieten. In diesen Branchen geht es nicht ohne Sicherheitsleistungen und die Bürgschaften kosten Geld. Je günstiger die Bürgschaften, desto günstiger können die Unternehmen kalkulieren. 

Schaffen Sie sich Freiräume mit dem Abschluss einer Kautionsversicherung und der Verlagerung bestehender und zukünftiger  Bürgschaften auf einen Kredit- oder Kautionsversicherer.

Damit steht die Banklinie weiterhin uneingeschränkt für die kurzfristige Liquidität zur Verfügung  Meist sind auch die Anforderungen an die beim Versicherer zu stellenden Sicherheiten geringer, ebenso Bürgschaftszinsen.

Das kann HRP für Sie tun:

  • Den Markt abfragen und ein oder mehrere Angebote einholen
  • Eingehende Angebote vergleichen und auf den Punkt bringen
  • Bestehende Verträge aktualisieren und optimieren
  • Kommunikative Unterstützung gegenüber den Gesellschaften
  • Unterstützung bei der Durchsetzung von berechtigten Ansprüchen

HRP ist einer der wenigen in Deutschland anerkannten Fach- und Spezialmakler und hat Zugang zu allen Kautionsversicherer auf dem deutschen Markt und kann Ihnen Kautionsrahmen | Avalrahmen ab 10.000 Euro -  nach oben offen, je nach Bonität - von mehreren Versicherern anbieten.

Auch bei Neugründungen können wir Ihnen Lösungen aufzeigen.

Gerne überprüfen wir auch Ihren derzeitigen bestehenden Kautionsrahmen auf aktuelle Marktgegebenheiten. 

Sie haben Interesse an einer Kautionsversicherung wollen ein Angebot. In dem beigefügten pdf können Sie sich die Unterlagen downloaden, die wir für ein Angebot benötigen. 

Avalarten - Bürgschaftsarten

Welche Avalarten / Bürgschaftsarten können über einen Kautionsversicherer dargestellt werden:

Sie vereinbaren die notwendigen Avalarten ganz individuell und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten, z. B. zur Absicherung von

  • Mängelansprüchen (früher Gewährleistungsansprüche)
  • Vertragserfüllung nach § 631 ff. BGB
  • Vertragserfüllung nach § 632 a Abs.3 BGB (Verbraucherbürgschaft, FoSiG)
  • An- und Vorauszahlungen
  • Verpflichtungen aus gewerblichen Mietobjekten
  • Forderungen aus Autobahnmaut
  • Rekultivierungsverpflichtungen
  • Verpflichtungen gegenüber Zollbehörden
  • Forderungen nach § 14 Arbeitnehmerentsendegesetz
  • Wertguthaben bei vereinbarter Altersteilzeit
  • Zeitguthaben aus Arbeitszeit- und Entgeltkonten
  • Erschließungsmaßnahmen
  • Forderungen aus Angebotsabgaben (Bietungen)
  • Forderungen nach Bundesimmissionsschutzgesetz
  • Forderungen aus Subventionen für Flächenstilllegungen
  • Forderungen aus dem BSP System IATA
  • Forderungen aus vorläufig vollstreckbaren Urteilen (Prozessbürgschaft)
  • Bauhandwerkerforderungen nach § 650f BGB
  • Dienstleistungsverträge
  • Mitarbeiterbeteiligungen

Der Verbraucherbauvertrag wird im Gesetz definiert als Vertrag, durch den der Auftragnehmer (Unternehmer) von einem Verbraucher (Auftraggeber) zum Bau eines neuen Gebäudes oder zu erheblichen Umbaumaßnahmen an einem bestehenden Gebäude verpflichtet wird.

Ein Verbraucherbauvertrag bedarf der Textform (§ 650i Abs. 1 BGB neuer Fassung) und muss eine Baubeschreibung enthalten.

Der Verbraucherbauvertrag muss verbindliche Angaben zum Zeitpunkt der Fertigstellung oder zumindest zur Dauer der Bauausführung enthalten (§ 650k Abs. 3 BGB neuer Fassung). Dem Verbraucher steht, außer bei notariell beurkundeten Verträgen, ein Widerrufsrecht innerhalb von 14 Tagen zu.

Für Abschlagszahlungen enthält § 650m BGB neuer Fassung verbraucherschützende Sonderregelungen. So dürfen diese insgesamt 90% der vereinbarten Gesamtvergütung nicht überschreiten.

Sie suchen nach einer Sonderlösung?
Rufen Sie uns bitte an oder senden Sie uns eine Email, wir melden uns umgehend.

Kautionsversicherung online

Gute Nachricht für Existenzgründer mit einem kleinen Bürgschaftsbedarf: 

Ab jetzt gibt es Bürgschaften ab unschlagbaren 49 Euro  im Jahr! 

  • Bürgsschaftsrahmen 5.000 EUR
  • Höchstbetrag je Bürgschaft 5.000 EUR

Wenn Sie mehr wissen wollen, dann sprechen Sie uns bitte an.

 

MietkkautionsBürgschaft

Mietkaution

Die Alternative zur Mietkaution | Barkaution

  • zur Verwendung privat genutzter Wohnräume
  • zur Verwendung gewerblicher genutzer Objekte

Ausführliche Informationen zur Mietkautionsbürgschaft finden Sie auf der HRP Webseite Mietkautionsbürgschaft.